REISEZIEL INKLUSION

Im November 2018 hebt der Verein Handiflight für ein fantastisches Projekt ab: Eine 80.000 km lange Reise rund um die Welt über einen Zeitraum von etwa 9 Monaten. Ca. 20 Piloten, von denen die meisten querschnittsgelähmt sind, werden jeweils selbständig in zwei Ultraleichtflugzeugen die vielfältigsten und ausgefallensten Regionen unseres Planeten bereisen.

Handiflight und Handicap International (HI) möchten eine gemeinsame Botschaft übermitteln:  Behinderungen in einem anderen Licht zu betrachten und sich verstärkt für eine bessere Inklusion von Menschen mit Behinderungen weltweit einzusetzen. Weiterhin möchte Handiflight mit dieser Reise zur Inklusion auch Spenden sammeln, die ohne Abzug an HI weitergegeben werden.

DER SCHWEIZERISCHE VEREIN HANDIFLIGHT

Handiflight wurde 2007 gegründet und hat sich als weltweit grösste Vereinigung von Piloten mit Behinderung etabliert. Sie bietet diesen auch die einmalige Gelegenheit, sich zu treffen und ihre Leidenschaft zu teilen.

Handiflight around the world, erstmals in der Geschichte!

Das Team von Handiflight setzt sich aus 3 sehr erfahrenen Fluglehrern zusammen und wird während der gesamten Reise von rund fünfzehn, aus allen Teilen der Welt stammenden Piloten mit Behinderung begleitet, von denen die meisten querschnittsgelähmt sind. Es geht nicht darum, neue Rekorde aufzustellen – auch wenn die Herausforderung gross ist – sondern darum, zu zeigen, dass auch Menschen mit Behinderungen ein Flugzeug alleine steuern können mithilfe eines einfachen Hebels, mit dem sie ihre Behinderung umgehen und die Pedalblöcke des Flugzeugs manuell bedienen können.



RUND UM DIE WELT ZUGUNSTEN VON HI 

Handiflight teilt mit HI das Ziel, Vorurteile zu bekämpfen, gegen Ausgrenzung vorzugehen und die Wahrnehmung, die jeder einzelne von Behinderung hat, langfristig zu ändern. Da lag es nahe, HI  als Partner und Begünstigten dieses wunderbaren Vorhabens auszuwählen, um diesem Verein die gesamten Spenden zukommen zu lassen.

„Die Partnerschaft von HI und Handiflight erschien uns sofort offensichtlich, da die Inklusion von Menschen mit Behinderung ein Kernbestandteil unserer Arbeit ist. Wir freuen uns, dass diese Zusammenarbeit unsere soziale Mission über Grenzen hinweg sichtbar macht.  Die Spenden, die während dieses Abenteuers gesammelt werden, kommen ausschliesslich Menschen mit Behinderung in unseren Projekten in 56 Einsatzländern zugute.“

Petra Schroeter, Geschäftsführerin von Handicap International Schweiz


Bangladesch © Shumon Ahmed/HI 

REISEN SIE MIT HANDIFLIGHT

Sie können die Reise zur Inklusion unterstützen, wenn Sie über die nebenstehende Schaltfläche „Spenden“ direkt an HI spenden. Für Spenden ab 100 CHF haben Sie die Möglichkeit, wenn Sie möchten, auf dieser Karte verzeichnet zu werden und sogar Ihre Unterstützung durch eine kurze Botschaft auszudrücken. Handiflight wird sich mit Ihnen in Verbindung setzen!


Termine vormerken!

Der grosse Start ist für November 2018 vorgesehen für eine etwa 9-monatige Reise mit Etappen an den wichtigsten Orten, vor allem in den Ländern, in denen HI im Einsatz ist.

Hier finden Sie die wichtigsten Ereignisse vor dem Start:

  • Mittwoch, 31. Januar 2018: Öffentliche Vorstellung des Projekts im Kino von Château d’Oex, 20 Uhr – 21 Uhr
  • Mittwoch, 11. April 2018: Öffentliche Bekanntgabe der Partnerschaft mit dem Lions Club International (LCI) um 17 Uhr am Flughafen Fribourg-Ecuvillens
  • Sonntag, 18. November 2018Abflug vom Genfer Flughafen von Handiflight around the world



SO WIRKT IHRE UNTERSTÜTZUNG

Die uns anvertrauten Spenden kommen Projekten zur Inklusion von Menschen mit Behinderungen zugute. Hier einige Beispiele für die Verwendung Ihrer Spenden:

  • 58 CHF: Material für die Herstellung einer Prothese
  • 100 CHF: Rehabilitations- oder Physiotherapiesitzungen
  • 125 CHF: Minenräumung auf einem Gelände von 150 m2
  • 246 CHF: Rollstuhl für ein Kind
  • 450 CHF: Umgestaltung einer Schule für die Aufnahme von Kindern mit Behinderungen

Kambodscha © Lucas Veuve/HI